der VÄTER Blog

lebe deinen Traum!

Archiv für März 13th, 2009

Werdende Väter leiden an Schwangerschaftssymptomen

Erstellt von Hans-Georg Nelles am 13. März 2009

Eine Schwangerschaft ist anstrengend. Der Bauch wird runder und runder, morgens stellen sich regelmäßig Schwindel und Übelkeit ein und häufig meldet sich dazu auch noch ein hämmernder Kopfschmerz. Allerdings plagen sich nicht nur viele werdende Mütter mit diesen schwangerschaftstypischen Beschwerden, sondern auch manch werdender Vater.

Das Phänomen ist in der Wissenschaft unter dem Namen ‚Couvade-Syndrom‚ bekannt. Im Französischen hat das Wort ‚couver‘ unter anderem die Bedeutung «ausbrüten» oder «liebevoll betreuen». Vor allem Männer, die ohnehin sehr mitfühlend seien, neigten oft zu ‚Parallelschwangerschaften‘, berichtet Harald Werneck von der Uni Wien. Die werdenden Väter versetzten sich derart intensiv in die Situation ihrer Partnerin hinein, dass sie psychosomatische Beschwerden entwickelten, die jenen der Schwangeren glichen.

In den meisten Fällen ist das Phänomen nach Angaben des Wissenschaftlers kein Grund zu größerer Sorge. Gleichwohl entwickelten einige Väter einen erheblichen Leidensdruck. Denn Grund des vermeintlichen Mitleidens könnten auch ungelöste Konflikte sein, sagt Werneck: «Hinter dem intensiven Mitgefühl können massive Ängste stehen.» Denkbar seien etwa Zukunftssorgen oder Bedenken der Väter, mit dem Kind in eine Rivalität um die Zuneigung der Mutter zu treten, erläutert der Psychologe.

Auf neurologischer Ebene lässt sich das Phänomen der ‚Parallelschwangerschaften‘ laut Werneck möglicherweise auch mit den erst seit einigen Jahren erforschten Spiegelneuronen erklären. Diese Nervenzellen im Gehirn lösten beim Betrachter quasi spiegelbildlich dieselben Handlungen aus, die er gerade beobachte.

Quelle

Abgelegt unter Gesundheit, Vater werden | 1 Kommentar »