der VÄTER Blog

lebe deinen Traum!

Über den Verfasser

P1020786-grMein Name ist Hans-Georg Nelles, ich bin seit über 30 Jahren verheiratet und Vater von drei erwachsenen Kindern. Von Beruf bin ich Sozialwissenschaftler, Erwachsenenbildner und Organisationsberater und seit mehr als 15 Jahren für die Durchführung von zahlreichen innovativen Projekten im Themenfeld ‚Vereinbarkeit von Arbeit und Leben’ verantwortlich.

Der Väterblog ist ein privates Projekt, mit der ich die gesellschaftliche Diskussion zum Thema Väter, Vaterschaft und Männlichkeit dokumentieren und Männer, sei es als Väter oder Verantwortliche in Unternehmen, ermutigen möchte, ihre Wünsche und Vorstellungen von einem ‘guten Leben’ auch umzusetzen.

Weitere Informationen zu mir und meinen Aktivitäten finden Sie bei XING

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

27 Kommentare zu “Über den Verfasser”

  1. Detlev Weise sagt:

    Hallo Herr Nelles, bin soeben auf Ihren Blog gestoßen. Hätten Sie Interesse für unser Portal http://www.20jahre.com einmal etwas zum Thema “Work-Family-Balance” speziell aus der Väter-Perspektive zu schreiben?

    Beispielhafte Stichworte wären:
    - Spannungsfeld Karriere-Familie
    - Leistungsbereitschaft versus Leistungsfähigkeit – speziell bei älteren Vätern
    - Abwägen von Karrierechancen und Schulrisiken bei einem anstehenden Ortswechsel
    - …

    Danke für Ihr Feedback & viele Grüße, Detlev Weise

  2. Martin Dietl sagt:

    Hallo Herr Nelles,

    nach dem Sie sich bei uns http://www.papsnet.de, der Community für Väter eingetragen, muss ich ein paar Worte zu Ihrem Blog schreiben.

    Sehr informative und weitgehende Informationen, die uns Väter auch wirklich weiterbringe.

    Ich werde auch bei Ihnen aktiv mitbloggen und unsere Beiträge auf ihren Blog verweisen lassen.

    Ich hoffe auf eine fruchtbare Zusammenarbeit.

  3. Juergen Meiersdorfer sagt:

    Sehr geehrter Herr Hans-Georg Nelles,
    ich betreibe einen Blog (zum Thema Krankheiten,http://krankheiten.wordpress.com/ ) und möchte diesen gerne mit interessanten Berichten und Interviews füllen. Daher bitte ich Sie, mir die unten stehenden 5 Fragen (kurz und knackig) zu beantworten:

    Stellen Sie bitte Ihren Blog kurz vor!
    Wie haben Sie mit Ihrem Blog angefangen?
    Welche technischen Hilfsmittel benutzen Sie?
    Welche Themen interessieren Ihre Benutzer am meisten?
    Welche Ziele haben Sie sich gesetzt und sind diese erreicht worden?

    Bitte schicken Sie mir noch ein Bild von sich oder Ihrer Internetpräsenz/Blog mit!
    Ich bedanke mich für Ihre Mühe! Ich werde Ihnen so bald wie möglich die URL zu diesem Blogeintrag schicken und würde mich über eine Erwähnung des Artikels Ihrerseits sehr freuen!

    Mit freundlichen Grüßen,
    Juergen Meiersdorf

  4. Thomas sagt:

    Hallo Herr Nelles,

    ich bin begeistert von Ihrer Internetseite. Endlich einmal wichtige Informationen für Väter.
    Wie ich gesehen habe, sammeln Sie auch einige Links.
    Dabei ist mir aufgefallen, dass http://www.babyalltag.de noch nicht vorhanden ist.
    Denn sollten Sie auch mitaufnehmen, da es auch themenrelevant ist und auch wertvolle Informationen enthält. :-)

    Besten Dank!

    Viele Grüße
    Thomas

  5. Thomas sagt:

    Und da habe ich doch noch etwas vergessen. :-)

    Vielleicht haben Sie ja auch Lust, einmal einen Artikel über Väter Familie oder Väter Beruf zu schreiben. Diesen würde ich gerne veröffentlichen. Väterthemen sind noch in der Minderheit, wir würden uns über Ihre Hilfe sehr freuen.

    Gruß
    Thomas

  6. Christian Barz sagt:

    Hallo Herr Nelles,

    ich würde mich sehr freuen wenn Sie in Ihrem Blog auf unser unten beschriebenes Angebot aufmerksam machen würden. Ich kann mir gut vorstellen, dass dieses für einige Ihrer Leser interessant sein könnte.

    Vielen Dank und beste Grüße

    Christian Barz

    ——————

    Liebe Leser,

    ich bin ehrenamtlicher Mitarbeiter des Vereins Aktentasche-Babyflasche eV.

    Wie bieten insbesondere zwei Möglichkeiten:

    1. Wir bieten mit Aktentasche-Babyflasche.de eine Plattform auf der Sie ganz schnell die passende Betreuungsmöglichkeit für ihr Kind finden oder selbst Betreuung anbieten können. Darüber hinaus finden Sie nützliche Tipps zum Thema Jobs und Karriere.

    2. Den Gründermarkt. Sie wollen ein eigenes Unternehmen gründen, wissen aber noch nicht, wie Sie dieses Vorhaben mit Ihrer Familie vereinbaren können? Oder Sie sind bereits selbständig und benötigen Unterstützung bei der Vereinbarung von Beruf und Familie? Der Gründermarkt des Projekts „Aktentasche-Babyflasche – Eltern als Existenzgründer“ wird durch die Aktentasche repräsentiert. Ziel dieses Events ist es, Gründungswillige mit Experten aus diversen Bereichen zusammenzubringen. Neben Information und Beratung zu den Gebieten Recht, Finanzen und Marketing, wird insbesondere auf die Fragestellungen von Gründern mit familiärem Hintergrund eingegangen.

    Wie freuen uns auf Ihren Besuch auf Aktentasche-Babyflasche.de und Anmeldung zum Gründermarkt.

    Ihr

    Christian Barz

  7. 123Bambini sagt:

    Ich bin begeistert von Ihrer Internetseite. Endlich einmal wichtige Informationen.

    Dabei ist mir aufgefallen, dass http://www.123Bambini.com noch nicht auf der Blogroll vorhanden ist.
    Denn sollten Sie auch mitaufnehmen, da es auch themenrelevant ist und auch wertvolle Informationen enthält. :-)
    Besten Dank!

    Viele Grüße
    Kati

  8. Ralph Anthes sagt:

    Hallo Herr Nelles,

    ich wollte Sie noch auf eine Webseite für Väter hinweisen :o ) Denn wo geht der Vater mit seinem Kids hin, wenn die Frau mal wieder shoppen will? Genau, z.B. auf einen Spielplatz. Jetzt kennt man in der Regel die Spielplätze in der näheren Umgebung. Aber im Nachbardorf ist dann schon schnell Schluss. Daher hier mein Linktipp:

    http://www.spielplatznet.de

    Mit über 1200 Spielplätze der wohl größte Spielplatzkatalog Deutschlands. Und das schöne an der Seite ist der Wikipedia-Gedanke. Also einfach nicht vorhande Spielplätze eintragen…

    Viele Grüße
    Ralph Anthes

  9. 123Bambini sagt:

    Hallo Herr Nelles, ich habe Sie wie besprochen und wie Sie auch uns im Mail geschrieben haben auf unsere Blogroll gesetzt. Freue mich nun auf Ihre Blogroll zu gelangen!

    Viele Grüße
    123Bambini

  10. ' + title + ' - ' + basename(imgurl) + '(' + w + 'x' + h +') sagt:

    [...] Über den Verfasser [...]

  11. Andreas Fuchs sagt:

    Guten Tag,
    als in Anführungsstrichen junger Vater finde ich den Block hier toll. Mein Name ist Andreas Fuchs, und ich bin Ende 20.
    Mein Sohn ist 1,5 Jahre alt und ich kann das Vatersein nur jedem weiterempfehlen, auch wenn gerade der Anfang nicht so easy ist.
    Ich habe letztes Wochenende das gerade veröffentlichte Buch Achterbahn zum ersten Milchzahn- Vater werden, Abenteuer mit Happyend- aus dem Sankt Ulrich Verlag geschenk bekommen. Der Autor bringt viele Sachen auf den Punkt- natürlich aus Vatersicht-, deshalb kann ich das Buch auch allen Vätern oder zukünftigen Vätern sehr weiterempfehlen. Nach dem Lesen wird sicherlich der eine oder andere seine evtl. vorhandene negative Meinung zum Vaterwerden aufgeben. Ich finde auch, dass sich das Buch prima für die Mütter empfiehlt. Infos etc. können ja nie schaden. Habe gesehen, dass das Buch bei bei Thalia, Amazon etc. auch schon gut gelistet ist.
    Ich habe mir diese Seite hier nun auch als Lesezeichen markiert.
    Grüße, Andreas

  12. Hermann Ehmann sagt:

    Sehr geehrter Herr Nelles,
    liebe Redaktion,

    während meiner dreijährigen Papa-Elternzeit habe ich ein amüsant-unterhaltsames Taschenbuch verfasst, das dieser Tage unter dem Titel „Mein Leben als Mutti. Wahre Geschichten eines Elternzeit-Papas“ im Verlag C.H. Beck in München erschienen ist und in 25 witzig-spritzigen Storys meine Erlebnisse als ahnungsloser Y-Chromosomenträger unter lauter Muttis wiedergibt. Interessiert? Dann riskieren Sie einen kurzen Blick auf eine Rezension im Frauenportal http://www.fem.de (http://www.fem.com/private/mein-leben-als-mutti-buchtipp-papa-macht-das-4016.html) oder auf http://www.amazon.de/Mein-Leben-als-Mutti-Elternzeit-Papas/dp/3406592988/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1255024717&sr=8-1, wo Sie erste Leserrezensionen finden, oder auf die Homepage des Verlages: „http://www.chbeck.de/productview.aspx?product=28308“
    Vom Verlag sollte auf meinen Wunsch hin bereits ein Rezensionsexemplar an Sie gegangen sein. Falls nicht, kontaktieren Sie bitte gerne die Pressechefin Frau Eva Holz (eva.holz@beck.de) – Exemplar kommt sofort.

    Es würde mich sehr freuen, wenn Sie das Thema auf Ihrer Plattform aufgreifen bzw. mein Buch als Tipp vorstellen könnten – es sollte voll zu Ihrer Zielgruppe passen. Vielen Dank für Ihre Mühe im Voraus.

    Freundliche Grüße
    Hermann Ehmann

  13. Elena Ibello sagt:

    Lieber Herr Nelles,
    Zum Thema “Unternehmen ermutigen, die Potenziale aktiver Vaterschaft zu nutzen”: Das ist sehr wichtig und notwenig. Es gibt seit Kurzem eine Internetplattform, betrieben vom Kanton Zürich, die hierzu sehr viele Informationen, Tipps und Ideen präsentiert: http://www.vereinbarkeit.zh.ch. Wirklich sehr hilfreich – gerade für Unternehmen, die familienfreundliche Rahmenbedingungen für alle ihre Mitarbeitenden schaffen wollen! Da können natürlich aber auch Väter Tipps holen, wie sie zu einer besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie kommen.
    Herzlich, Elena Ibello

  14. Strampelini.de sagt:

    Hallo erstmal,
    auch wir würden gerne Teil Ihrer Blogroll werden :) http://www.strampelini.de Sie können mir für näheres auch gerne per E-Mail kontaktieren ;) Themenrelevanz ist ja genug vorhanden :)

    Liebe Grüße

  15. Friederike Stahl sagt:

    Sehr geehrter Herr Nelles,
    liebe Nutzer dieser Homepage,

    Ihre Homepage ist bei mir auf großes Interesse gestoßen. Ich suche für ein Interview für sueddeutsche.de einen älteren Vater (ab 70 Jahren) und ein junges Kind (ab 18 Jahren), die mir etwas über ihre persönlichen Erfahrungen, Vor- und Nachteile einer späten Vaterschaft berichten können. Falls Sie, sehr geehrter Herr Nelles, solch eine Konstellation kennen oder jemand aus der Community etwas weiß, wäre ich Ihnen allen sehr verbunden, wenn Sie sich bei mir melden würden: Friederike.Stahl@sueddeutsche.de

    Besten Dank für Ihre Hilfe.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Friederike Stahl

  16. Katharina Nachtsheim sagt:

    Sehr geehrter Herr Nelles, liebe Nutzer der Homepage,

    ich bin Journalistin und recherchiere eine Geschichte über die Rente mit 67 Jahren. Dafür suche ich verschiedene Protagonisten aus verschiedenen Lebenswelten, die mir erzählen, wie sich das Leben als 67-Jährige anfühlt. Ich würde mich daher sehr freuen, wenn sich ein 67-Jähriger, der gerade nochmal Vater geworden ist, bei mir meldet und mir erzählt, welche Vor-oder Nachteile eine späte Vaterschaft hat. Interessenten erreichen mich unter: Katharina.nachtsheim@bams.de

    Vielen Dank und liebe Grüße, Katharina Nachtsheim

  17. Lisa sagt:

    Lieber Herr Nelles,

    ich würde Ihnen gerne außerhalb dieser Pinnwand eine E-Mail schreiben, habe aber keine weiteren Kontaktinformationen gefunden!

    Es wäre nett, wenn sie mich kurz unter der oben angegebenen Adresse kontaktieren könnten, damit ich mich bei Ihnen melden kann.

    Viele liebe Grüße,

    Lisa

  18. Lisa R. sagt:

    Lieber Herr Nelles,

    ich würde Ihnen gerne außerhalb dieser Pinnwand eine E-Mail schreiben, habe aber keine weiteren Kontaktinformationen gefunden!

    Es wäre nett, wenn sie mich kurz unter der oben angegebenen Adresse kontaktieren könnten, damit ich mich bei Ihnen melden kann.

    Viele liebe Grüße,

    Lisa R.

  19. Patrick S. sagt:

    Sehr geehrter Hans-Georg Nelles, sehr geehrte Mütter und Väter

    insofern Ihr noch nicht davon mitbekommen und auch noch nicht unterzeichnet haben solltet, bitte unterstützt diese Petition zum gemeinsamen Sorgerecht für unverheiratete Eltern.
    Bitte leitet den Link an Eure Mitglieder und Vereine weiter, auf das wir alle zusammen mit recht vielen Stimmen wieder einmal ein Zeichen setzen und unser großes Anliegen und Drängen auf eine gerechtere Gesetzeslage unterstreichen.
    Für gleichberechtigte Eltern zum Wohle unserer Kinder.

    http://www.openpetition.de/petition/zeichnen/gemeinsames-sorgerecht-unverheirateter-eltern

    Vielen herzlichen Dank und mit den besten Grüßen
    Patrick

  20. Reinhard R. sagt:

    Lieber Herr Nelles,

    Ihr Projekt ist sehr erfrischend.

    Väter haben es in unserer Gesellschaft gar nicht leicht Beruf und Privates zu vereinigen.
    Noch schwieriger wird es, wenn Mann die Betreuung eines behinderten Kindes übernehmen muss.

    Aus Erfahrung ( Kind mit Down Syndrom ) kann ich nur einwerfen, dass es in den Unternehmen zwar ein Verstehen in solcher Situation gibt, aber keine echte Unterstützung.
    Warum glauben Manager im deutschsprachigen Raum, dass Mann als Teilzeitmitarbeiter nicht wertvoll sein kann?
    Ganz oder Gar nicht scheint die Devise zu sein.
    Schade eigentlich.

    Wenn Sie erlauben möchte ich an dieser Stelle noch einen Buchtip zum Thema Vaterglück abgeben.
    Ein wunderschönes Buch, dass auch dem starken Geschlecht beim Durchblättern feuchte Augen beschert.
    http://amzn.to/fkVRnI

    Danke und Alles Gute,
    Reinhard R.

  21. loinig sagt:

    s.g. hr nelles,

    gartulation aus wien zu ihrer webseite,bitte die nächsten 15 jahre weitermachen im selben tempo.
    Lg
    M.Loinig

  22. Anonymous sagt:

    Ein Buchtip für frischgebackene Väter:
    “Bad Dad – Entbindungen sind kein Kindergeburtstag” (Bad Daddy Books)
    Erhältlich als E-book (Kindle Edition)
    http://www.amazon.de/dp/B005AL22EG

    Vielen herzlichen Dank, beste Grüße
    E. Barens

  23. Laura Thiele sagt:

    Sehr geehrter Herr Nelles,
    liebe Väter,

    ich heisse Laura Thiele und schreibe meine Diplomarbeit (in Psychologie) über das Thema
    “Elternzeit bei Vätern- Persönliche Ziele, Chancen und Barrieren der Realisierung”.

    Ich möchte Interviews mit Vätern durchführen, die Elternzeit (egal, wie lange) genommen haben. Ich fokussiere mich dabei auf Väter mit abgeschlossenem Studium, die in einem mittelstänischen- bzw. Großunternehmen tätig sind.
    Ich brauche noch Väter, die ich im Raum Berlin interviewen kann!!

    Das Thema und das ganze Desgin habe ich selbst entwickelt und es wäre toll, wenn ich Unterstützung bekommen würde
    (Das Interview dauert nur 1 Stunde, ist selbstverständlich komplett anonym und es gibt natürlich eine Information über meine Auswertung!)!
    E-Mail an Thiele.Laura@gmx.de

    Vielen Dank!
    Viele liebe Grüße, Laura Thiele

  24. Sicher-Stark-Team sagt:

    Sehr geehrter Herr Nelles,

    wir von der NPO Sicher-Stark-Team (www.sicher-stark-team.de) sind auf der Suche nach Bloggern, die sich der Themen Kinderschutz/Gewaltprävention (im Alltagsleben sowie im Internet) annehmen können.
    Vielleicht haben Sie Interesse daran,über das Thema Kindesmissbrauch im allgemeinen und im besonderen über die Sicher-Stark-Präventionsangebote (Grundschulkurse, Vorträge, Webinare, Hörücher, DVD-serie, Downloads) zu berichten.
    Wir machen Kinder sicher und stark und wünschen uns, die Informationen, Tipps und Hinweise, wie Kinder sich selbst und Eltern ihre Kinder schützen können, so weit wie möglich zu verbreiten.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Sicher-Stark-Team
    Barbara Soukup-Sterl
    *******************************************
    Bundesgeschäftsstelle
    Sicher – Stark – Team
    Hofpfad 11
    53879 Euskirchen
    Service -Tel. 01805 – 55501333*

    Service -Fax: 01805 – 55501330*
    E-Mail: info@sicher-stark.de
    Internet: http://www.sicher-stark-team.de

    *0,14 Euro/Minute aus dem deutschen Festnetz; Mobilfunkhöchstpreis 0,42 Euro/Minute)
    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir als soziale Einrichtung auf eine Teilfinanzierung über Telefonkosten angewiesen sind. Wir rufen Sie gern zurück.

    *******************************************
    Helfen Sie Kindern und spenden unter http://www.sicher-stark-team.de/einmalige-regelmaessige-spende.cfm

    ***mehr als 500.000 begeisterte Kinder und Eltern***einzigartige Fachkompetenz

  25. Christian sagt:

    So viel Lob für einen Blog – nicht schlecht. Ich kann dem positiven Feedbeck nur zustimmen. Der Blog ist reichhaltig an Informationen und lesenswerten, da spricht echte Erfahrung würde ich mal sagen. Ich habe es längst noch nicht geschaft alle Beiträge zu lesen, aber die ersten waren sehr gut und hilfreich. Da bleibt mir nur zu sagen, danke dafür und mehr davon!

  26. Inga sagt:

    Lieber Herr Nelles,
    ich bin eine Mutter,also weiblichen Geschlechts und trotzdem ungemein interessiert an den wunderbaren Themen, die Sie hier vorstellen und besprechen. Ich bin ein Teil des Teams um den Berliner Schwangerschafts – Concierge und Baby Planer (http://www.maternita.de/), der sich vorrangig um die Organisation und alle Fragen rundum Schwangerschaft, Geburt und erstes Jahr mit Baby beschäftigt. Nach berechtiger Kritik eines Berliner Vaters, dass diese sich in diesem Angebot wenig wieder finden, aber natürlich ein Teil dessen sind, beschäftigen wir uns zunehmend mehr mit den Fragen von werdenden Vätern und werden zukünftig den Service ebenfalls für werdende Väter anbieten. Daher finde ich es wunderbar einen Einblick in die Themenwelten, Interessen,Fragen und Angebot von und für Vätern zu bekommen. Ihr Blog gibt uns Müttern einen wunderbaren Eindruck davon! Viele Grüße, Inga Sarrazin

  27. Franziska Kunze sagt:

    Hallo liebe Väter!

    Wir, die Produktionsfirma telekult suchen für einen Film in der ZDF Reihe 37 Grad, Männer, die erst mit Ü 50 Väter geworden sind oder es in den kommenden Wochen sein werden. Wir wollen von Ihren Erfahrungen, Wünschen aber auch Ängsten erzählen, die eine relativ späte Vaterschaft mit sich bringen. Bei Interesse, melden Sie sich bitte unter 030 44 67 37 6 oder info(@)telekult.de.

    Vielen Dank!

    Franziska Kunze

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>