der VÄTER Blog

lebe deinen Traum!

Verheiratete verdienen mehr Geld

Erstellt von Hans-Georg Nelles am Freitag 29. Juli 2011

Wer bislang behauptete, „nur wegen des Geldes“ zu heiraten, meinte damit zumeist die Steuervergünstigungen, die der deutsche Staat für Ehepaare bereithält. Allerdings könnte sich der Gang vor den Traualtar bereits beim Bruttoeinkommen positiv auswirken: Verheiratete Männer (und Väter) verdienen deutlich mehr als ihre unverheirateten Geschlechtsgenossen – auch wenn sie nicht produktiver sind und die gleiche Qualifikation besitzen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie.

Für die Untersuchung verwendeten Francesca Cornaglia von der Londoner Queen-Mary-Universität und Naomi Feldman von der israelischen Ben-Gurion-Universität eine außergewöhnliche Stichprobe: Sie untersuchten die Bruttogehälter von 5000 Profi-Baseballspielern der nordamerikanischen Liga MLB aus dem Jahr 2007.

Das Ergebnis ist erstaunlich: „Verheiratete Baseballspieler verdienen bis zu 16 % mehr als unverheiratete Profis“, stellen die Forscherinnen laut dem Bericht fest. Allerdings strichen den üppigen Ehebonus nur die Spieler ein, die zum besten Drittel gehörten. Sie verdienten im Schnitt 4,3 Millionen Dollar im Jahr – gleich starke Junggesellen mussten sich mit 690.000 Dollar weniger begnügen. Bei den beiden leistungsschwächeren Dritteln war der Effekt hingegen nicht festzustellen.

Ganz einfach lassen sich die höheren Einkommen der leistungsstarken Verheirateten aus den Daten der Studie nicht erklären. Die naheliegende Interpretation, Männer würden ihre Leistung nach einer Hochzeit steigern, weil ihre Ehefrau ihnen zu Hause den Rücken freihält, konnten die Forscherinnen widerlegen – eine Ehe hatte auf die Produktivität der Spieler keine signifikante Auswirkung.

Den Grund für die Bereitschaft von Arbeitgebern, ihren verheirateten Angestellten mehr Geld zu bezahlen, suchen die Forscherinnen denn auch in weniger offensichtlichen Bereichen: „Wir nehmen an, dass die Ehe die Stabilität und die Verlässlichkeit der Männer im Beruf erhöhen“, schreiben Cornaglia und Feldman laut der Zeitung. Demnach seien Ehemänner die besseren Teamplayer und besäßen mehr Führungsqualitäten.

Die Variable ‚Vaterschaft’ wurde bei den Untersuchungen leider nicht berücksichtigt.

Quelle

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Ein Kommentar zu “Verheiratete verdienen mehr Geld”

  1. Mittelmaßmama sagt:

    Das Ergebnis dieser Studie ist nichts wirklich Neues für mich. Ich habe es am eigenen Leibe erlebt: Mit der Hochzeit legte mein Mann im Job richtig los. Kaum war der Nachwuchs da, erfuhr sein Engagement eine weitere Steigerung. Es war deutlich zu erkennen, dass ich und die Brut der Motor seiner Karriere waren. Genauer gesagt, sein Verantwortungsgefühl uns gegenüber. Familie will abgesichert sein. Familie will man etwas bieten. Anders herum: Mann ist abhängiger vom Job denn je. Und damit auch für Firmen attraktiver; denn Mann ist nach der Hochzeit um so vieles verlässlicher.

    Als seine Frau sehe ich aber nicht nur die positiven Seiten des Ganzen. Denn gleichzeitig reduzierte mein Mann Hobbys und Schlaf. Und wie oft kommt es jetzt vor, dass er auch abends noch an seinen PC verschwindet.
    Letzten Endes hat mir das vor Augen geführt, wie wichtig meinem Mann auch meine Arbeit ist (wenn auch wegen der Kinder derzeit „nur“ in Teilzeit):

    Er weiß, dass ich in Vollzeit gehen könnte, wenn er aus irgendeinem Grund reduzieren oder aussteigen müßte – oder wollte.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>