der VÄTER Blog

lebe deinen Traum!

Archiv für Juni 17th, 2009

Die Gesellschaft modernisieren – Elternurlaub für Mutter und Vater

Erstellt von Hans-Georg Nelles am 17. Juni 2009

Die SP Schweiz hat heute fünf konkrete Ideen für eine eidgenössische Volksinitiative öffentlich zur Diskussion gestellt. Bevor der Parteitag am 17. Oktober über die Lancierung entscheidet, stellt sie die fünf Initiativprojekte auf ihrer Homepage zur Diskussion und zur Abstimmun.

Mit dem Elternurlaub für Mutter und Vater (ergänzend zum heutigen Mutterschaftsurlaub) soll das Initiativprojekt Nr. 3 der heutigen Realität Rechnung tragen – und einen Schritt in die Zukunft machen. Die Eltern sollen in die Verantwortung genommen werden, aber auch Zeit haben, schon in den ersten Wochen und Monaten genügend Zeit mit ihren Kindern verbringen zu dürfen. Und zwar Mütter UND Väter.

Der Elternurlaub ergänzt den Mutterschaftsurlaub von mindestens 14 Wochen. Beide Elternteile haben gemeinsam Anspruch auf zusätzlichen Elternurlaub – insgesamt 6 Monate bis zu einem Jahr. Ein Elternteil kann nicht den gesamten Urlaub alleine beziehen (bei sechs Monaten beispielsweise maximal fünf Monate, falls lediglich ein Elternteil Urlaub bezieht). In diesem Fall würde der restliche Monat verfallen. Die Finanzierung erfolgt über die Erwerbsersatzordnung.

Die Kinder sind die Zukunft unserer Gesellschaft. Immer mehr wird festgestellt, dass die Eltern ihre Erziehungspflichten nicht mehr im erwünschten Masse wahrnehmen können. Und die Kinder sowie die Allgemeinheit (Schule, Gesellschaft, Staat) die Folgen tragen. Mit dem neuen, minimal sechsmonatigen Elternurlaub setzt die SP ein klares Zeichen: An die Eltern, aber auch an die Gesellschaft. Der Elternurlaub zeigt unmissverständlich den gleichstellungspolitischen Weg auf.

Konkret ermöglicht dies Müttern und Väter mehr Flexibilität: Je nach beruflicher Situation können sie sich den Elternurlaub ihren Bedürfnissen und Möglichkeiten entsprechend aufteilen. Als Ergänzung zum Mutter-schaftsurlaub von 14 Wochen und finanziert über die Erwerbsersatzordnung. Es handelt sich um eine Forderung, die den modernen Bedürfnissen entspricht. Die SP steht für eine fortschrittliche Gesellschaft, welche auf die Bedürfnisse der Kinder ausgerichtet ist. Und in welcher Männer und Frauen für die Betreuung der Kinder zuständig sind. Die SP setzt sich ein für Familien mit Kindern. Wir nehmen die Eltern in die Verantwortung – geben ihnen aber umgekehrt auch eine Chance.

Quelle

Abgelegt unter Politik, aktive Vaterschaft | Keine Kommentare »

DVD – Leitfaden für moderne Väter

Erstellt von Hans-Georg Nelles am 17. Juni 2009

junge_vaeterDer digitale Leitfaden für werdende Väter “Hurra, ich werde Vater” ist nunmehr in verschiedenen Sprachen (kroatisch, slowenisch, serbisch und türkisch) erhältlich, um auch an Väter mit Migrationsgeschichte verteilt werden zu können.

Das Projekt ‚Junge Väter’ möchte mögliche Barrieren und Hemmungen von Vätern bei der Betreuung ihrer Kinder dadurch abbauen, dass es Säuglingspflege von der Perspektive des Vaters aus zeigt und bewusst die positiven Seiten des Vaterseins hervorhebt. So soll auch die emotionale Basis für eine verstärkte Inanspruchnahme der Väterkarenz mit aufgebaut werden.

Die Unterstützung dieser DVD durch das Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (BMASK) ist ein Signal, dass die Politik die Möglichkeit verstärkter Väterbeteiligung wie z.B. die Väterkarenz auch durch bewusstseinsbildende Maßnahmen stärken möchte.

Inhalt des Leitfadens sind sowohl die wichtigsten Grundlagen der Babypflege als auch das Erkennen von möglichen Gefahren. Einerseits soll mit Hilfe des Leitfadens das soziale Bewusstsein der Männer gestärkt, andererseits didaktisch fundierte und medizinisch unterstützte Information gegeben werden.

In neun kurzweiligen Kapiteln werden mit Hilfe interaktiver Videos und Animationen die wichtigsten Fragen rund ums Baby anschaulich und unterhaltsam erklärt. Die Kapitel sind didaktisch sinnvoll und praxisgerecht aufbereitet und bieten Hilfestellung bei der täglichen Pflege und Obsorge von Säuglingen.

Erhältlich ist die DVD über den Broschürenservice des Sozialministeriums

Quelle

Abgelegt unter Vater werden, aktive Vaterschaft | Keine Kommentare »