der VÄTER Blog

lebe deinen Traum!

Väter zahlen drauf – beim Kindesunterhalt leben überholte Rollenbilder fort

Erstellt von Hans-Georg Nelles am Donnerstag 28. August 2014

Der Mann zahlt, die Frau kümmert sich um die Kinder! Auch wenn dieses Rollenbild in der Praxis überwunden scheint, beim Kindesunterhalt lebt es fort. Egal, ob der Vater sich nach einer Trennung zu 30 oder 40 Prozent um seine Kinder kümmert, er zahlt immer 100 Prozent Unterhalt. Jetzt fordern Familienrichter das Unterhaltsrecht flexibler zu gestalten und den Kindesunterhalt gerechter zwischen Väter und Müttern aufzuteilen.

Männer zahlen drauf - beim Kindesunterhalt leben überholte Rollenbilder fort

Der Mann arbeitet und zahlt, die Frau kümmert sich um Kinder und Haushalt. Das war bei uns das Rollenbild der 50er Jahre, das wir längst überwunden glaubten. Eigentlich. Doch im deutschen Unterhaltsrecht lebt dieses Klischee munter weiter! Bei einer Trennung blecht meist der Mann, egal ob er sich um die Kinder kümmert oder nicht. Doch das geht an der heutigen Lebenswirklichkeit in der Regel vorbei. Lisa Wandt und Markus Pohl trafen Väter, die das nicht mehr hinnehmen wollen.

Quelle

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

2 Kommentare zu “Väter zahlen drauf – beim Kindesunterhalt leben überholte Rollenbilder fort”

  1. Germany | Deutschland Vter zahlen drauf beim Kindesunterhalt leben berholte Rollenbilder fort sagt:

    […] […]

  2. Gert sagt:

    Hi, ich habe gerade hier einige Tipps gelesen, wie man den Unterhalt kürzen kann: https://wir-sind-alleinerziehend.de/wissen/kindesunterhalt-kuerzen/ Jetzt meine Frage: Ist so etwas wirklich legal!? Dann könnte ich ja einfach ein teueres Auto finanzieren (und irgendwann man privat verkaufen, denn der Wert bleibt ja zum Großteil erhalten!) und keinen Unterhalt bezahlen??

    Danke und LG

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>