der VÄTER Blog

lebe deinen Traum!

Mann, oh Mann!

Erstellt von Hans-Georg Nelles am Dienstag 9. September 2008

Der Macho und der Softie sind nicht mehr die einzigen Männer-Rollen in unserer Gesellschaft. Dennoch müssen sich Männer weiterhin zwischen diesen Extremen positionieren. ARTE gibt ihnen das Wort.

Warum zur Abwechslung nicht mal auf die Männer hören? Nach den Vagina-Monologen die Penis-Monologe? Die Männer sind desorientiert, zornig, aufgebracht, entrüstet, frustriert, ironisch, kastriert und wer weiß was noch alles. In diesem Themenabend kommen sie zu Wort, die sich an einem Kreuzweg ihrer Geschichte befinden: Sie müssen sich neu definieren, ein neues Modell für sich erfinden. Sie mögen schmollen, aber damit verfolgen sie nur ein Ziel: sich den Frauen anzunähern und für Frauen wieder attraktiv zu sein.

Der Themenabend im Überblick:

21:00 Sag‘ mir, wo die Frauen sind

Es steht schlecht um die Beziehung zwischen Männern und Frauen! Die Geschlechter driften auseinander. Diese deprimierende Feststellung ist der Aufhänger für diesen Film von Cyril de Turckheim. Warum ist alles so kompliziert geworden? Warum null Bock, null Begehren, keine Lust zum Flirten und Verführen? Und immer wieder dieselben Vorwürfe! Weder die Männer noch die Frauen sind mehr an ihrem Platz. …

Alle Frauen wollen einen umsorgenden Vater, einen Mann, der präsent ist und das Geld verdient, und zugleich träumen sie alle nur vom echt virilen Macho-Supermann, der sie verführt und anmacht. Recht haben sie! Aber die Männer sind nicht auf der Höhe der Erwartungen.

21:45 Penis-Monologe

Wie wird ein Mann zum Mann? Ein Dutzend Männer zwischen 29 und 53 Jahren antworten.

Früher waren John Wayne oder Robert Mitchum attraktiv, heute sind die Idole androgyn. Die Männer sind desorientiert, und das umso stärker, je mehr sie sich die feministischen Forderungen zu eigen machen. Zwischen Gender und Geschlecht versuchen sie sich neu zu definieren, um stolz auf das sein zu können, was sie sind: Männer.

Was ist der Grund für die Verwirrung des modernen Mannes? Wie wird ein Mann überhaupt zum Mann? Der Film verfolgt die Entwicklung des Mannes von den Anfängen der Pubertät über das Erwachen des sexuellen Verlangens bis zu Vaterschaft und einer eventuellen Trennung.

22:30 Gesprächsrunde

Wiederholungen am 22.09.2008 ab 00:35 und am 29.09.2008 ab 02:00

Quelle

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Ein Kommentar zu “Mann, oh Mann!”

  1. Henry sagt:

    Vielen Dank, dass du gleich geschrieben hast, wann die Wiederholungen zu sehen sein werden.
    Schade, dass ich es verpasst habe-deine Aufführung hier war jedoch klasse *grins*
    Man glaubt gar nicht, wie weit es jetzt mit dem Feminismus geht.
    Ich meine, Frauen und Marketing war schon immer ein Bereich, der zusammengepasst hat.
    Jetzt aber geht es wirtschaftlich so weit, dass Frauen angeblich DIE Konsumenten überhaupt sind. Und nun dürfen sie-hab‘ ich erst vor kurzem bei konsumgoettinnen.de gelesen, nichtmal mehr als typische Hausfrau in der Werbung erscheinen.
    Wie kann das sein??

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>