der VÄTER Blog

lebe deinen Traum!

‚Mach dich unsterblich. Werde Vater.’

Erstellt von Hans-Georg Nelles am Donnerstag 15. Oktober 2009

Mehr als 90 Prozent der befragten (kinderlosen) Männer wünschen sich in jungen Jahren Kinder… faktisch sind aber mehr als ein Drittel der 35- bis 40-jährigen Männer noch kinderlos. (Studie des Deutschen Jugendinstituts).

Lehmann_VaterDie ‚Aktion Gemeinsinn’ möchte durch eine Werbekampagne mit prominenten Söhnen und ihren Vätern, entwickelt von der Agentur ‚Scholz & Friends’, Männer zum Kinderkriegen animieren.

Mit der Plakat-Aktion ‚Mach dich unsterblich – werde Vater’ zeigen unbekannte Väter ihre berühmten Kinder. So wie bei Dieter Lehmann und seinem Sohn – Ex-Nationaltorwart Jens Lehmann (39).

Der weiß ganz genau, wie wichtig die Familie ist: ‚Ich sehe sie als Grundpfeiler der Gesellschaft. Ich habe meinem Vater eine gute Erziehung und meine Bescheidenheit zu verdanken.’

Zur Wirkungsweise der Kampagne erklärt Dr. Cornelie Sonntag-Wolgast (67), Geschäftsführerin der Aktion Gemeinsinn:

‚Wir wollen auf humorvolle Art zeigen, welche Freude Elternschaft bedeutet, dass Eltern durch die Kinder weiterleben – über die eigene Existenz hinaus.’

Quelle

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

4 Kommentare zu “‚Mach dich unsterblich. Werde Vater.’”

  1. Lars Feller sagt:

    Eine einfältige Aktion. Ein Mann soll auf Grund einer Werbekampgne seine Meinung und Einstellung zum Kindermachen ändern? Einfach lächerlich.
    “…jetzt mache ich ein Kind” Warum? “ach.. das hab ich in der Werbung gesehen” …einfach lächerlich…

  2. L.W.M. sagt:

    So ein Schwachsinn !! Vater?? Erzeuger ist heutzutage wohl die treffenere Bezeichnung.

    Der Mann soll gefälligst für das Kind zahlen und ansonsten die Klappe halten. So wollen es die meisten Frauen doch.

    Was erwartet ihn denn? Starke finanzielle Einbußen, Pausenlose Vorhaltungen seiner momentane Lebensgefährtin (…), freudloses Dasein und im Endeffekt Sorgen, Sorgen, und nochmals Sorgen.

    Spätere Anerkennung als Erzeuger bzw. Vater (…)? wid in der heutigen Zeit durch die dominanten Frauen schon im Grundsatz vereitelt.

    Ich kann nur jedem jungen Mann raten, sich nicht die Bürde Vater (…) freiwillig zu unterwerfen. Er bleibt der Dumme. So ist das heute.

    Alice Schwarzer lässt grüßen.

  3. Franz Goedecke sagt:

    Unsterblichkeit durch Vaterschaft ? So ein Quatsch. Unsterblichkeit gibt es sicher, aber unabhängig davon ob man Nachkommen hat. Laut Quantenphysik ist die Seele (neueste Erkenntnisse) sowieso unzerstörbar und nicht an Materie gebunden, und manche Wissenschaftler gehen davon aus daß die Seele nach dem Tod den Körper mit Lichtgeschwindigkeit verläßt.
    Und zuletzt : wozu brauchen wir eigentlich noch Kinder wenn durch die Globalisierung und Wirtschaftskrise zigtausende Arbeitsplätze vernichtet werden ?

  4. Kreog sagt:

    Mir fällt zu dieser Kampagne nur ein Begriff ein. Und der lautet: PR-SCHROTT.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>